Was ist liebe?

Gefragt am 20.11.2012 von JulienKay
 
/ 52 Jahre alt
 / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

ein hormonschub?

veröffentlich im Bereich Leben zu zweit / Beitrag melden

165 Antworten

  1. Beantwortet am 20.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    biochemisch gesehn… ja!

  2. Beantwortet am 20.11.2012 von Barney4505
    24 Jahre alt

    jop, stimmt schon so. Auch wenn ich weiß, dass ihr es sicher nicht tun werdet, weil ihr es für kitschig, kindisch oder wie auch immer haltet: hört euch mal “Tabaluga und das leuchtende Schweigen” an. Ich finde, da bekommt man eine ziemlich gute Erklärung, was denn nun Liebe sei.

  3. Beantwortet am 20.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    barney! stimmt! :-)

  4. Beantwortet am 20.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    muß ich??

  5. Beantwortet am 20.11.2012 von Barney4505
    24 Jahre alt

    @ Julien: nein, du musst nicht.

    @ wildesding: was stimmt? Dass du dir das nicht anhören wirst oder dass man da eine gute Erklärung zum Thema Liebe bekommt?

  6. Beantwortet am 20.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    Ich würde unterscheiden zwischen Verliebtsein und Liebe… Erstes ist ein Hormon-Cocktail, ganz klar. Zweites ist mehr… Da gehören ganz viele Dinge dazu…. Respekt, Achtung, Vertrauen, Zuneigung, Wertschätzung, Verbundenheit….

    Aber Tabulage höre ich mir trotzdem nicht an…. :-( wie kann man?

  7. Beantwortet am 20.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    barney…ich hab es mir angehört! :-)

  8. Beantwortet am 20.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @fire – “Respekt, Achtung, Vertrauen, Zuneigung, Wertschätzung, Verbundenheit…. ” so behandele ich meine freunde auch, klar “liebe” ich die auch, wenn man so will, nur diese liebe meinte ich nicht.

  9. Beantwortet am 20.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    SEHNSUCHT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Beantwortet am 20.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    nach was?

  11. Beantwortet am 20.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Nach seiner Stimme, seinen Augen, das Wohlfühlen in seinen Armen, das ich ihn gern berühre, das Gefühl von Geborgenheit, der kleine Schmerz unter den Rippen, wenn ich an ihn denke. Sein Lächeln.
    Das nicht Einschlafenkönnen, weil das Herzchen stolpert.. Die Freude aufs Wiedersehen.
    Abends mit ihm einschlafen wollen. Sich fallen lassen können.
    -
    Puuh……..

  12. Beantwortet am 20.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    JULIEN!!!!!!!!
    Müssen wir uns Sorgen machen?

  13. Beantwortet am 20.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    @ Julien:
    Es gibt ja verschiedene Arten der Liebe… ich würde aber trotzdem nie sagen, dass ich all meine Freunde “liebe”… die mag ich vielleicht, die hab ich gern…. aber es fehlt da doch das intensive Gefühl der körperlichen Anziehung, der Verbundenheit.
    Bei der partnerschaftlichen Liebe kommt sicher noch der Aspekt der körperlichen Nähe hinzu, das Begehren, das innige Gefühl, wenn man den anderen anschaut…
    … und auch Sehnsucht (wie friends schrieb), wenn der andere mal nicht in der Nähe ist… dass man immerzu an den anderen denkt, dass man sich sorgt….

  14. Beantwortet am 20.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @friends – ok, wie lange geht das? und könntest du dir vorstellen das deine interpretation von liebe eine sehr weibliche ist? könntest du dir vorstellen das männer aus anderen gründen lieben? aus sehr egoistischen wie “die ist jetzt meins”, die liebe verwechseln mit besitz?

  15. Beantwortet am 20.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @fire – also das mit dem sorgen halte ich, so ich mein “beuteschema” betrachte, doch für reichlich überflüssig – das sind gestandene frauen!

  16. Beantwortet am 20.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    ach, da wären wir wieder beim thema besitz…. :-)
    und warum männer meistens schlecht mit dem status nur liebhaber leben können….

  17. Beantwortet am 20.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    @ Julien:
    ich sah das jetzt eher aus der weiblichen Perspektive… und das hat nichts damit zu tun, dass jetzt der Mann kein gestandener wäre!!!
    Aber wenn ich weiß, dass er z.B. mit dem Auto unterwegs ist und das länger als sonst, dann sorge ich mich.
    Oder ist ja auch so was wie Sorge, wenn ich mir Gedanken mache, womit ich ihn überraschen könnte, wenn ich einkaufen gehe und ihm “lecker” Fleisch kaufe (als Vegetarier) und daraus was zaubere, dann sorge ich mich ja auch um sein Wohl. Die kleinen Dinge eben… bei denen er irgendwie gegenwärtig ist ohne anwesend zu sein…

  18. Beantwortet am 20.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    @Julien:
    Da gibt es sicher Unterschiede.
    Besitzdenken habe ich häufiger bei Männern entdeckt.
    ” Ich liebe dich “, aber warum willst du denn heute abend alleine weg?
    -
    Allerdings gehts auch anders.
    -
    Wie lange das geht?
    Ich war mit meinem Mann zwölf Jahre zusammen, sechs davon verheiratet.
    Aus dem anfänglichen Verliebtsein ist für uns Liebe geworden.
    Nicht besitzergreifend, sondern offen und respektvoll.
    Jeder hat seine Dinge tun können, ohne Rechenschaft ablegen zu müssen.
    Bis zum Schluss haben wir uns immer wieder aufeinander gefreut, wenn mal einer ein paar Tage nicht da war.
    Damals habe ich mich oft gefragt, warum bei anderen die Luft so schnell raus war.
    Bei uns gab es keine Gewohnheit. Egoistisch war er nicht, bloss manchmal ein kleiner Dickkopf, was ich übrigens sehr an ihm geliebt habe.

  19. Beantwortet am 20.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    @ wilde:
    Ist es nicht so, dass Männer gern etwas “besitzen”, mit dem sie dann angeben können? Und wenn das eine hübsche Frau ist…. setzen sie dann gleich mit Haus, Hof, Auto, Boot….

  20. Beantwortet am 20.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    ich kann – allerdings streue ich meine “liebhaberei”. aber ich kann mal einen versuch der erklärung starten – männer wollen sex – haben sie nur eine partnerin macht das abhängig von dieser – das ist in einer “festen beziehung” für männer noch kalkulierbar – als liebhaber ist der verlust wahrscheinlicher.

  21. Beantwortet am 20.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    wieso das denn? wieso ist der verlust wahrscheinlicher?….

  22. Beantwortet am 20.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    na ja, um das bestitzdenken wie es fire und friends mal weiterzuspinnen – ist eher wie ein leihwagen ;-)

  23. Beantwortet am 20.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    ….kommt auf den liebhaber an. :-)

  24. Beantwortet am 20.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    @ friends:
    So sollte es wohl auch in einer guten Beziehung laufen.
    Ich finde es auch toll, dass du nur gut über deinen Ex-Mann schreibst…. aber wenn alles sooo toll und großartig war…. warum seid ihr dann nicht mehr zusammen? War dann wohl auch bei euch irgendwann “die Luft raus”….
    Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber deine Worte werfen diesen Gedanken automatisch auf….

    Ich glaube, es sind grundsätzlich eher Männer, die Frauen als Besitz betrachten. Frauen machen eher einen auf Klammeräffchen….
    Und Frauen lassen sich nicht besitzen, daraus brechen sie letztendlich aus (sehr oft), weil es nervt, wenn der “Besitz” zu sehr beschützt, beobachtet und als sicher angesehen wird. Genau das war das Aus für meine letzte Beziehung.

  25. Beantwortet am 20.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    @Fire:
    Mein Mann ist leider vor einigen Jahren gestorben.
    Und wenn man einmal so eine Partnerschaft hatte, gibt man sich irgendwie nicht mit weniger zufrieden.
    Vergleichen tu ich auch nicht, aber ich habe auch keine Lust auf Egoisten, Heuchler und Ausnutzer.

  26. Beantwortet am 20.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @fire – wie wahr !!!! männer sind meist so – na ja, gut für mich ;-)

  27. Beantwortet am 20.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    julien unser rettungsschirm ;-)

  28. Beantwortet am 20.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    zumindest drücke ich mich nicht mit einem bier vor der brust an wänden herum ;-)

  29. Beantwortet am 20.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    @friends:
    Oh, das tut mir leid….. das ist natürlich ganz traurig, wenn so etwas passiert…
    Kann ich gut nachvollziehen, dass du etwas Vergleichbares suchst (deine Vorstellungen sind ja auch gar nicht so abwegig – was ich hier so gelesen habe von dir)…. nur gibt es derer Männer eben nicht so viele…. leider.
    Naja, ganz ohne Kompromisse geht’s auch nicht… aber selbst mit ist es nicht einfach, jemanden zu finden, wo es ganz gut passt und ähnliche Wünsche und Vorstellungen vorhanden sind… und dann auch der Funke springt.

    Der Markt an Lügnern und Gestörten wird nicht kleiner…. Ich hab bei FS schon Sachen erlebt, das glaubt man kaum…. Wenn ich das mal jemandem erzählt habe, die/der dachte, ich erfinde Geschichten….
    Und dann hat man noch die Kategorien, die Du erwähntest…. Und bei manchem kommt alles zusammen… Kann man nur noch das Weite suchen…

  30. Beantwortet am 20.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    ich gehe davon aus, du nimmst statt bier lieber eine frau ;-)

  31. Beantwortet am 20.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    @Julien:
    Wo denn, wenn du doch so gut Bescheid weist?
    Mit Champagner in der Badewanne mit ‘ner heißen Braut?

  32. Beantwortet am 20.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    @ Wilde:
    Ja, geht ja auch an der Wand mit ‘ner Frau… die sich nicht nur an der männlichen Brust von Julien drückt….

  33. Beantwortet am 20.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    zum beispiel ;-)

  34. Beantwortet am 21.11.2012 von
    2014 Jahre alt

    Moin!Es gibt kein Wort mit dem so viel Schindluder getrieben wird wie mit dem Wort “Liebe”!Für mich persönlich ist “Liebe”Vertrauen denn damit fängt sie an!Alles andere ist meist Wortklauberei und und falsche Interpretation!

  35. Beantwortet am 21.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    @Hamburger:
    Was wäre denn eine falsche Interpretation für dich in Bezug auf Liebe?

  36. Beantwortet am 21.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    @Fire:
    Natürlich muss man Kompromisse machen. Aber seit damals weiss ich für mich, was ich an einem Mann schätze.
    Von mir aus kann er seine Socken rumliegen lassen oder nen Autotick haben.
    Die Zahnpastatube kann auch “aus Versehen” offen bleiben ;)
    Solche Banalitäten bringen mich nicht auf die Palme.
    Mein Mann war auch nicht perfekt. Was haben wir uns gestritten, ach Herrje…..
    Da wurde die Tür geknallt, ne Stunde ausser Haus verbracht, aber einer von uns kam beim anderen immer wieder angekrochen.
    -
    Na ja, aber auf der Suche nach “Vergleichbarem” gibts trotzdem jede Menge Spass…..
    -
    @Hamburger:
    Vielleicht hast du irgendwie Recht. Nur behaupte ich mal, das sowas nur Leute behaupten, die noch nie richtig geliebt haben.

  37. Beantwortet am 21.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Nein, nicht “richtig”, sondern wirklich…..

  38. Beantwortet am 21.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    vertrauen ist gut, aber ich vertraue erstmal jedem menschen grundsätzlich bis er mich vom gegenteil überzeugt – ich weiss das die meisten menschen anderen gegenüber erstmal misstrauisch sind, mir liegt das fern. nur liebe ich deshalb alle menschen? der letzte der das behauptet hat war glaube ich erich mielke und bei dem hatte sogar ich so meine zweifel ;-)
    und das mit der falschen interpretation verstehe ich nicht, gibt es das, eine allgemeingültige richtige oder falsche interpretation von liebe??
    gibt es eventuell nur persönliche interpretationen von liebe? ist sie vielleicht die suche nach dem persönlichen glück? dann allerdings habe ich ein problem, denn ich weigere mich mein persönliches glück von jemanden anderem außer mir selbst abhängig zu machen – und jetzt? bin ich liebesunfähig??

  39. Beantwortet am 21.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Persönliches Glück?
    Das Wort persönlich bezeichnet meine eigene Person.
    Das heisst für mich, das ich “mich” selbst glücklich mache, auf meine Art.
    Das mache ich nicht von anderen abhängig.
    ” Nur mit dir bin ich glücklich” klingt etwas abschreckend, einengend.
    -
    Aber jeder definiert halt Liebe auf seine Art.
    Wenn ich nicht wenigstens zufrieden bin mit mir, suche ich mir nicht jemanden, der das für mich auf die Reihe kriegt.
    Also hat Liebe auch was mit Verantwortung zu tun. Sich selbst gegenüber.
    Allgemeingültig ist nix……

  40. Beantwortet am 21.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    Leider gibt es viele Menschen, die ihr persönliches Glück von anderen abhängig machen… Ich weiß gar nicht, wie oft ich bei FS in Mails von Männern lesen musste, dass sie ja ohne Partnerin nicht glücklich sein können.
    Aber so wird das nie was. Man muss erstmal selbst glücklich sein, bevor man auch einen anderen “glücklich machen kann”.
    Klar ist man vielleicht glücklicher und entspannter, wenn man verliebt ist… aber man kann es nicht dadurch werden.

    Schade, dass sich viele nicht an den persönlichen Dingen erfreuen können. Denn was ist Glück? Das sind doch eh nur einzelne Momente, wo man es wahrnimmt. Alles andere ist eher eine Zufriedenheit mit sich selbst, also mit sich selbst im Reinen zu sein, sich selbst auch ein wenig zu lieben.

    Kenne einen Mann, der permanent unglücklich ist allein… aber das mit ‘ner Beziehung bekommt er auch nicht hin, obwohl er alles davon abhängig macht. Er hat einen guten Job, hat ein tolles Auto, ein Zuhause, sein Auskommen ohne große Sorgen, ist gesund… aber das bedeutet für ihn kein Glück. Schade sowas.

  41. Beantwortet am 21.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    @ friends:
    Schätze dich glücklich, dass du so eine schöne Zeit mit deinem Mann hattest…. und dass euch kein Streit erschüttern konnte.
    Das nennt man wohl Liebe… da braucht es keine Definition, ist einfach so….

  42. Beantwortet am 22.11.2012 von
    2014 Jahre alt

    Moin!Bezug nehmend auf meinen Eintrag.Erst einmal ist das meine persönliche Einstellung und gilt sicher nicht für die Allgemeinheit,denn jeder hat da seine eigene Meinung da zu.Für mich ist halt “Liebe”ohne Vertrauen haltlos!Heisst:keine Kontrolle,kein hinterher schnüffeln(wie leider hier einige praktizieren)und eine gesunde Eifersucht!Ich denke wenn ich meinen Partner absolut vertraue und sogar mein Leben für ihm geben würde,dann ist das für mich “Liebe”!Einige sprechen ja sogar von “Liebe”auf den ersten Blick,gibt es das?Also ich persönlich sehe da eine falsche Interpretation,denn viele verwechseln das mit dem Wow-Effekt, denn wie kann ich von “Liebe”reden wenn ich einen Menschen absolut null kenne!
    Und Friends:Ich habe schon “richtig”geliebt!Meine erste Frau die leider im Alter mit 25 Jahren verstorben ist und meine zweite Frau die Mutter meiner 3 Kinder!Wobei ich allerdings sagen muss das die Ehe leider auch nicht mehr bestand hat!

  43. Beantwortet am 22.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    ja, man liest sehr oft,
    ….ich brauch dich zum glücklichsein…
    ohne dich bin ich nichts…
    …ohne dich ist alles doof :-D
    … du bist mein leben!…
    es ist alles so sinnlos wenn du nicht da bist….

    ganze bücher, filmrollen und internetseiten sind damit gefüllt.

    aber es geht da um geschichten, märchen, sagen, romantische vorstellungen… etc…. ! von klein an wird man damit ziemlich geimpft.

    es ist so einfach seinen rucksack jemanden vor die füße zu stellen und andere anstatt sich selbst verantwortlich zu machen.
    das finde ich ziemlich anmaßend.
    so viele träumen von unsterblichkeit und wissen dann nicht, was sie an einem verregneten sonntag mit sich allein anfangen sollen!

    das persönliche glück fängt bei sich selbst an und hört auch da auf!

    und eine liebe kann meines erachtens nur zwischen zwei menschen existieren, die sich nicht gegenseitig zur bedingung machen.
    ich kann den anderen an meinem leben teilhaben lassen, aber ohne ihm die verantwortung dafür zu übertragen.

  44. Beantwortet am 22.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Aber leider gibt es ( aus meiner Sicht ) Männer, die genau das wollen.
    So, da bin ich, hilf mir.
    Ob es sein Haushalt ist. Seine Ehe, wo man als Sprungbrett herhalten soll oder einfach, weil er nicht weiss, wie Beziehung/Partnerschaft funktioniert.
    Am Anfang der vor Selbstbewusstsein strotzende Herkules, bis rauskommt, das er seinen “Rucksack”
    bei mir abladen möchte.
    Es gibt Dinge, da sollte man sich echt für zu Schade sein.
    Wer braucht jemanden, der es nur auf Bequemlichkeit abgesehen hat?!
    Da wird das Wörtchen Liebe schon mal benutzt, um benutzt zu werden………

  45. Beantwortet am 22.11.2012 von
    2014 Jahre alt

    was ist liebe?
    ich definiere das so: ein sehr persönliches , individuelles gefühl, das man oder frau dem jeweiligen gegenüber entgegenbringt.
    ich denke nicht, dass es eine allgemein gültige definition dieses wortes gibt. ich liebe meine kinder – aber das ist doch nicht das gleiche gefühl, das ich meinem kaninchen entgegenbringe – das ich aber auch liebe. und schon garnicht würde ich diese lieben vergleichen, mit dem gefühl, das ich für meinen partner empfinde.

    ergo entspricht die definition der liebe dem jeweiligen objekt, auf das sie gerichtet ist. zugegeben eine sehr nüchterne betrachtungsweise. liebe in bezug auf partnerschaft hat für mich persönlichlich auch immer etwas mit wärme, vertrauen, sehnsucht, respekt und offenheit zu tun. aber das alles wurde ja bereits genannt.

  46. Beantwortet am 22.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    wenn liebe ein individuelles gefühl ist, was ich ja verstehen kann, dann kann ich auch verstehen warum viele “unseres alters” probleme haben mit einer festen beziehung. “liebst du mich so wie ich dich?” – ist dann grundsätzlich eine vermessene frage, denn das geht ja nicht wenn liebe individuell ist – “nein, aber ich liebe dich auf meine art, bitte akzeptiere das” wäre dann zwar eine korrkte antwort, allerdings so bar jeder romantik.
    wärme, vertrauen, sehnsucht, respekt und offenheit sind toll, aber all das verbinde ich mit vielen menschen – also ist liebe all das + sex? ich kann beides mit vielen haben, warum also dieser verbindliche alleinvertretungsanspruch an meinen partner? du brauchst ihn keine 24 stunden um dich herum, nicht in deinen 4 wänden, er darf die restzeit tun was er will – fußball, basteln, ….. aber darf er auch während er nicht bei dir ist eine andere lieben? was wenn er basteln und fußball nicht mag, sondern gerne mit frauen schläft und kein problem damit hat das auch du in deiner freizeit tust was immer du möchtest? ist das dann ein problem? und wenn ja – warum? er ist 3 tage die woche für dich da, die zeit die ihr gemeinsam verbringt ist wertvoll, aufredend, anregend – tja, was dann?

  47. Beantwortet am 22.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Ist euch bewusst, wisst ihr noch, wann ihr das letzte Mal zu Jemandem aus tiefster Überzeugung ” Ich liebe dich” gesagt habt?

  48. Beantwortet am 22.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    @Julien:
    Er kann machen, was er will.
    Aber Sex nur mit mir……So.

  49. Beantwortet am 22.11.2012 von
    2014 Jahre alt

    @julien: den beginn deiner ausführungen würde ich so jederzeit unterschreiben. das ist genau mein punkt – wenn es um die liebe geht.
    im zweiten teil deiner antwort finde ich eher einen bezug auf meinen anderen thread mit den männlichen gefühlskrüppeln.
    du verwechselst da aber die themen – fragtest ja nach einer def. der liebe. das andere hat etwas mit verbindlichkeit und dem jeweiligen charakter einer paarbeziehung zu tun.

    @friends50: oh ja, das weiß ich noch sehr genau – zu meinem letzten partner nach fast 17 jahren beziehung und etwa 4 wochen, bevor der mir erkärt hat, dass er jetzt doch lieber wieder single wäre. und deinen nachsatz an julien würde ich ebenso sehen: ich denke es ist eine grundsätzliche entscheidung, ob man wechselnde sex-partner haben möchte oder braucht. aber ich wehre mich entschieden dagegen, mich als spießige, intolarante kuh abstempeln zu lassen, weil ich an DIE EINE (nicht einengende) beziehung mit einem partner glaube. :-)

  50. Beantwortet am 22.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Sagen wir mal so.
    Ein Mann, dessen Hobby Blockflöte oder Akkordeon spielen wäre, käme mir definitiv nicht ins Haus.
    Ein Mann, dessen Hobby “wechselnde Liebschaften” ist, ebenso wenig.
    Wenn er andere Frauen braucht, braucht er keine Beziehung.

  51. Beantwortet am 22.11.2012 von
    2014 Jahre alt

    so sehe ich das auch. und aus meiner erfahrung heraus, wollen das die meisten männer umgekehrt nämlich auch nicht.

  52. Beantwortet am 22.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    Mich würde ja mal interessieren, wie unser Julien wirklich reagieren würde, wenn er denn doch mal seiner Traumfrau begegnen würde, in die er sich sowas von verliebt, die ihm alles gibt, was er sucht (eben auch den besten Sex der Welt… so, dass er nicht mehr krauchen kann und am nächsten Tag keinen Bock auf eine andere Frau hat)… Und eben diese Traumfrau ihm dann erklärt, dass er nicht genug für sie ist, weil sie es fünf Mal am Tag braucht und die Abwechslung liebt…. und ihn vielleicht schätzt, aber keine tiefen Gefühle hat…
    Und dann zählt das geschriebene Wort eh nix mehr… und ob er wirklich so ein “Held” ist, wissen wir ja sowieso nicht….

    Man kann, auch wenn man mehrgleisig fährt, nie sagen, dass man dann seine wechselnden Geschlechtspartner alle gleich stark liebt. Wer das behauptet, betrügt sich selbst – vermutlich liebt er wirklich keine(n) davon.

    Wer liebt, hat nicht wirklich das Bedürfnis nach anderen Partnern (als Hobby)… und das trifft auf Frau wie Mann zu. Fast alle Männer, die ich kenne, bevorzugen eine monogame Beziehung ohne Affären oder ONS nebenbei. Und genau das erwarten sie auch von der Frau an ihrer Seite. Die, die auf Abwegen wandelt, ist dann ganz schnell out… und trägt den Titel “Schlampe” oder noch härtere Bezeichnungen.

    Ein Partner mit Sex als Hobby ist ja okay, wenn er den dann nur mit mir hat….

    Aber gerade die so prahlen…. bei der Mehrzahl der Männer tritt doch mit zunehmenden Alter eine erektile Dysfunktion auf…. Und, liebe Männer, kann jedem passieren – aber grad die Frau nach den Wechseljahren legt nochmal los… soll sie sich dann nach jüngeren, potenten Kerlen umsehen??? :-)

  53. Beantwortet am 22.11.2012 von
    2014 Jahre alt

    Meine eigene ganz reale Erfahrung zu dem Thema : mein expartner wollte gerne mal in einen swingerlub gehen. Für mich war das im Toleranz bereich. Ich führte nur im Vorfeld an, dass vielleicht nicht nur er die Möglichkeit hätte mal was anderes zu haben, sondern sich evt auch der ein oder andere männliche Partner für mich interessieren könnte und er dann nebendran liegt. Da hatte sich das Thema aber ganz schnell erledigt

  54. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @friends: “Ein Mann, dessen Hobby “wechselnde Liebschaften” ist, ebenso wenig. Wenn er andere Frauen braucht, braucht er keine Beziehung.”
    jo, aber nur wenn du in diesem hobby mehr siehst als zum beispiel in fußball”

    @vivien: “so sehe ich das auch. und aus meiner erfahrung heraus, wollen das die meisten männer umgekehrt nämlich auch nicht.” – stimmt, aber nicht aus mangel an begehrlichkeit sondern aus faulheit – die meisten männer finden “flirten” einfach anstrengend!

    @fire: zur traumfrau – sorry, die gibt es für mich nicht, genausowenig wie schlampen.

    “… soll sie sich dann nach jüngeren, potenten Kerlen umsehen??? ” – also wenn du mich fragst – ja!

    @vivien: swingerclub – jo, typisch mann – die konsequenz seines handelns nicht ganz zu durchdenken :-D

  55. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Julien, mich würde mal interessieren, wie du Liebe definierst?

  56. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Allerdings sehe ich in diesem “Hobby” etwas mehr.
    Ich will nicht an dem Mann, den ich liebe, rumschlabbern, wenn nen Tag vorher schon ne andere dran war.
    Wenn ihm der Sex mit mir nicht reicht, muss er sich ne andere suchen, die das mitmacht. Liebe hin oder her.

  57. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    tja, im großen und ganzen genauso wie ihr auch, nur eben ohne den alleinvertretungsanspruch.
    ABER: ……. poste ich heute abend – muß jetzt mal wieder arbeiten !

  58. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Und, haste schon mal ne Frau gefunden, die das mitmacht?

  59. Beantwortet am 23.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    Na, angeblich hat Julien doch mehrere Frauen, die das mitmachen. Die voneinander sicher nichts wissen.
    Sind ja auch keine echten, monogamen Beziehungen.
    Er macht uns vor, dass er die nicht will… weil es so schön ist, bei jeder Frau was Anderes zu bekommen.
    Aber ich denke, es ist auch nur “aus der Not” (oder Situation) entstanden, dass es so ist. Ist doch viel anstrengender, etwas mehr Verbindlichkeit in eine Beziehung mit einer Frau zu bringen.
    Zeigt ja auch irgendwie der Kommentar zur “Traumfrau”… klingt für mich ein wenig ernüchternd, als hätte er das Kapitel für sich abgeschlossen….
    Aber kann man dann von partnerschaftlicher Liebe reden?

  60. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    danke für euer mitleid meine lieben, aber es geht mir wirklich gut und sicher gibt es frauen die das “mitmachen” – warum? oder besser aber:

    ABER: seht, in hollywoodfilmen ist es ja immer gleich die große liebe. unter der “liebe meines lebens” steht heute doch keiner mehr auf bloß: ist nicht realististisch, denn hier haben die protagonisten nur 90 minuten zeit.
    ich denke im wahren leben ist die liebe ein prozess der sich auf psychologischer ebene, anhand des hormonellen geschehens, darstellen lässt.
    je mehr zeit eine beziehung bekommt, um sich zu entwickel, um so höher ist das beiderseitig unterbewusste investment in die partnerschaft im idealfall entsteht durch eine solide beziehungsdynamik ein tragfähiges fundament. je stärker die emotionale bindung, je höher der ausstoß an hormonen, um so mehr erwarteten die rezeptoren eine weiter hormonausschüttung – traurig wie simpel beziehungen eigentlich funktionieren.
    mein lebensstil – ich – unterscheide mich eigentlich nur dadurch von der mehrheit, dass ich mich nicht nur mit vielen frauen verbinden kann, sondern auch dadurch, dass ich mich mit der richtigen frau sehr tief verbinden kann. aus evolutionärer sicht ist die kombination beider strategien mehr als sinnvoll;-)

  61. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Aus evolutionärer Sicht dürften an jeder Ecke ne Menge “Papa”-Rufe kommen ;)

  62. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    würden – so es keine verhütungsmittel gäbe ;-)

  63. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Also, wie manche es für sich passend reden können, grins…….
    Ein Hoch auf die Evolution!!!!

  64. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    na ja, ich sehe da kein widerspruch – seinen genen zu folgen macht glücklich und wenn man(n) die folgen – also kinder – vermeiden kann, macht das zumindest mich noch glücklicher – nein, ich bin kein kinderhasser, aber eigene brauche ich auch nicht!

  65. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Nee nee nee. Julien, wo bleibt denn dein Zugeständnis an unser Rentensystem?
    Du hättest doch wenigstens mal einen Treffer landen können, oder?!

  66. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    sorry, ich bin egoist – unser rentensystem interessiert mich nicht

  67. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Haha. Das sind Dinge, die mir immer vorgeworfen werden.
    An die Gründe, die dahinter stecken, wird nicht gefragt.
    Egal.
    Also, was ist Liebe denn nun?
    Gefühlsduselei?

  68. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    mensch julien, aus welchem buch hast du das? ….nur damit ich es im zusammenhang nachlesen kann… ich kann dem ganzen grad nicht wirklich folgen :-)
    scheint am pfefferminzetee zu liegen, lach

  69. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    und was ist mit der endorphinsynthese?

  70. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    zumindest scheint mit deinem dopaminaldintestesteronalfatryptophan alles in ordnung zu sein

  71. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    die moralische rechtfertigung für das ausleben von sexualität in zeiten der aufklärung :-D

  72. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Mehr davon…..
    Nee, nicht Minze ;)

  73. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    trotzdem hab ich den letzten abschnitt deiner erklärung nicht kapiert….

  74. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    friends, ich hätte noch salbei im angebot. und aspirin….lach

  75. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    welchen ?

  76. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    salbeitee????

  77. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    :)
    Mit Schuss…..

  78. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    juli…dem abschnitt….

    mein lebensstil – ich – unterscheide mich eigentlich nur dadurch von der mehrheit, dass ich mich nicht nur mit vielen frauen verbinden kann, sondern auch dadurch, dass ich mich mit der richtigen frau sehr tief verbinden kann. aus evolutionärer sicht ist die kombination beider strategien mehr als sinnvoll;-)

    wenn deine frauen doch alle verhüten, wieso ist es dann für die evolution sinnvoll? oder sind deine gene so schlecht, das die vermehrung verhindert werden muss? :-)
    :-D :-D :-D

  79. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    also nöööööööööööö :-p

  80. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    salbei mit schuss schmeckt nicht, schon probiert…..

  81. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Gene!?
    Ein kleiner Juli, der mit sechs schon mit dem Schniedel wedelt……
    Wie niedlich……

  82. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    meine gene sind nunmal evoloutionär programmiert nachkommen zu zeugen – sie sind nicht darauf programmiert die großzuziehen – also besser wird verhütet! von wem auch immer.

  83. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    ja, besser ist das! ;-)

  84. Beantwortet am 23.11.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @friends – jetzt kann ich dir nicht folgen.

  85. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Na, wenn der kleine auch son kleines scharfes Etwas wird wie du…..;)
    Und bekanntlich werden unsere Kids ja immer früher reif, gelle…..

  86. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    und mir fallen grad viele fragen ein…..

  87. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    friends! :-) wieso nur einer?

  88. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Ausrutscher……
    Tropi?

  89. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    tropi? ist das neudeutsch? muss ich das kennen?

  90. Beantwortet am 23.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Trotz Pille

  91. Beantwortet am 23.11.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    ah, wieder was gelernt ;-)

  92. Beantwortet am 09.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Ob Julien denn nun rausgefunden hat, was Liebe ist?

  93. Beantwortet am 12.12.2012 von uschi
    45 Jahre alt

    Du fragst mich Kind was Liebe ist? Ein Stern in einem Haufen Mist.
    Heinrich Heine

  94. Beantwortet am 13.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Hihi. Gut ausgedrückt Uschi :)

    Liebe ist……….. wenn mir Samstag auf dem Weihnachtsmarkt ein netter Mann unaufgefordert einen Glühwein in die Hände drückt, weil ich ganz erbärmlich am bibbern bin…………………..
    Ach nee, das wäre sicher Mitleid, aber auch ne nette Geste………….

  95. Beantwortet am 13.12.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    julien, liebe friends, hat seine eigene definition von liebe und primär liebt er sich selbst. sicher mag das dem ein oder anderen egoistisch erscheinen, aber ich bin der meinung ich kann nur geben was ich habe. natürlich kann ich keineswegs leugnen das ich einen gewissen überschuß an liebe habe und mit ist schon klar das viele mich hier als den könig der narren sehen, der typ “der jede nacht eine andere vernaschen muß”. die damen und herren sollten genauer lesen, es ist eher so das ich beziehungen führe – ja, mehrere gleichzeitig, aber dazu reicht meine liebe aus.
    ich weiß nicht was die anderen aus den lektionen des lebens gelernt haben, mich lernten sie demut. und in demut habe ich mich, nachdem ich für die lektionen dankte, neu erhoben. ich bin der festen ansicht wir suchen nach dem persönlichen glück und ich habe meines gefunden. jeder andere mag sein eigenes glück suchen, darauf hat er ein recht – nur leider kommen mir viele hier eher unglücklich vor, aber vielleicht ist rumnölen ja ein wesenszug und kein zeichen von unglücklich sein?
    aber jetzt mal ernshaft, meine zeit wäre mir zu schade um mir ernsthaft über fake-profile gedanken zu machen, denn in der zeit habe ich schon 2 reale menschen getroffen! wenn jemand die frage stellt “warum klappts nicht …” gebe ich deshalb antwort weil´s bei mir klappt – eine antwort wie “jeder topf findet seinen deckel” ist eigentlich wenig hilfreich.
    fazit: jeder stellt sich unter “liebe” etwas anderes vor – das ist auch gut so. beziehungen funktionieren wenn 2 sich unter “liebe” ungefähr das das gleiche vorstellen, achtung voreinander haben und was sie miteinander haben als geschenk betrachten – c´est tout :-)

  96. Beantwortet am 13.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Was habe ich neulich gelesen:
    “Liebe ist, wenn zwei in die gleiche Richtung blicken”
    Punkt.

  97. Beantwortet am 13.12.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    das dürfte ein mann gesagt haben – eine frau hätte wohl angefügt ” ……. und darüber redet” :-D

  98. Beantwortet am 13.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Sind doch nicht alle Frauen gleich, menno. Soviel rede ICH ja nicht. Wenn ER sagt, so machen wir es und ich sage NEIN…………… Genug geredet ;)

  99. Beantwortet am 13.12.2012 von CuddlyBoy
    54 Jahre alt

    Ich denke, Liebe ist eine schwere Krankheit.
    Es müssen immer gleich zwei ins Bett :-)

  100. Beantwortet am 14.12.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    Liebe ist eine Gemütskrankheit die durch die Ehe schnell geheilt werden kann.

    nein, das ist nicht von mir, der schlaue mensch der das sagte war
    Sacha Guitry. :-D

  101. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    Es ist sicherlich nicht verkehrt oder egoistisch, wenn man sich selber liebt – ganz im Gegenteil, auch ich bin der Ansicht: nur wer sich selber liebt und mit sich selber im Reinen ist, der kann auch Andere richtig lieben. Ich sage dazu immer auch “um sich selber kümmern”, das man sich wohlfühlt, auf seine Gesundheit achten, das es einem persönlich gutgeht. Es gibt aber leider Menschen, denen sind die Anderen ziemlich egal (Eltern, Geschwister, nahe Angehörige etc.) und das kann ich nicht ganz verstehen. Das hat auch mit Egoismus nichts mehr zu tun, irgendwie empfinde ich das als total abgestumpft.
    Ich finde wir Menschen sind nicht einfach, teilweise haben wir auch eine sehr harte Einstellung wenn aus Liebe, ich nenne es mal überzogen, Haß, oder blinder Haß wird :-D

  102. Beantwortet am 14.12.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    wie kommste denn jetzt auf diesen gedankensprung?

  103. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Ich weiss zwar jetzt auch gerade nicht, wo Mark sich befindet, aber aus Liebe ist bei mir noch nie Hass geworden. Sondern Mitleid………………………..

  104. Beantwortet am 14.12.2012 von uschi
    45 Jahre alt

    Julien, ich habe mit deinem Satz über Demut Verständnisprobleme. Was willst du damit ausdrücken? Und was für Lektionen? Dass der Pfarrer keine Ahnung von Frauen hatte?

    Vielleicht wollte Mark daraufhin weisen, dass Liebe und Hass sehr leidenschaftliche Gegühle sind. ???

  105. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    Servus zusammen,

    ist doch eigentlich einfach zu verstehen: aus anfänglicher Liebe (Anfang der Beziehung) kann später Hass werden….wenn es in der Beziehung nicht mehr stimmt, wenn man den anderen nicht mehr sehen kann…wenn man sich in eine andere Person verliebt hat, dann stört die “alte” Liebe…kommt leider vor, das Pflänzchen “Liebe” sollte immer gepflegt werden…ihr habt das doch alle auch schon mitgemacht: mei, waren wir anfangs verliebt und voller Liebe, und nach 5 Jahren konnte ich ihn nicht mehr sehen… (Beispiel)

  106. Beantwortet am 14.12.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    aber mark, das ist doch dann kein hass!

  107. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    nicht immer…kann aber daraus werden, siehe der “Rosenkrieg”, etc….oft sind Scheidungen auch so..wehe der Mensch hasst…

  108. Beantwortet am 14.12.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    lach, ok, wenn du deine frau kennenlernen willst, ziehe gegen sie vor gericht! :-)

    aber daran liegen immer zwei!

  109. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Mark, du guckst zu oft in die Glotze………….

  110. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Bei meiner Scheidung wollte mein Anwalt soviel wie möglich rausziehen.
    Versorgungsausgleich ( für fünf Jahre, lächerlich! ), Haus, Geld usw…..
    Ich sagte ihm, ich hasse meinen Mann nicht, er tut mir nur leid. Konnte er nicht verstehen, das ich verzichtet habe.
    Geht auch anders

  111. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    es kommen zwei Menschen zusammen, lieben sich, sind glücklich….nach einer gewissen Zeit kann es passieren das man den anderen nicht mehr riechen kann, keine Berührungen oder Umarmungen mehr zulässt, man will den anderen loshaben, schafft es aber nicht, man beginnt ihn psychisch zu verletzen, intrigiert, man hat das Bedürfnis jemanden anderen kennenzulernen, usw….also das kann ihn Abneigung und Hass umschlagen..und anfänglich war es die große Liebe….

  112. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    Nein…ich schaue nicht zuviel Glotze, sogar ganz wenig…ich durfte das schon selber erleben…

  113. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Mark, nicht mehr riechen, keine Berührung mehr zulassen, heisst aber doch nicht, das man automatisch hasst. Weil man den anderen loswerden will, muss man ihn nicht zwangsläufig verletzen. Das geht auch anders.
    Da haste aber wirklich schlechte Erfahrungen gemacht.

  114. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    ne, sind keine schlechten Erfahrungen, ich war damals noch sehr jung und dumm, und aus solchen Erfahrungen lernt man….das sind Lebenserfahrungen….
    Herrschaftszeiten, schaut ihr denn nie nach links und rechts, was Leute für Probleme und Schwierigkeiten in Ehe, Liebe, Beziehung haben…ich kenne kaum jemanden in Ehe oder Beziehung die sagen: ja, wir sind noch so glücklich und voller Liebe wie am Anfang der Beziehung, viele reden kaum mehr miteinander, hängen nur noch zusammen weil sie mit dem alleinesein nicht klar kommen oder nicht wissen wie man eine Waschmaschine bedient :-D

  115. Beantwortet am 14.12.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    friends, das sehe ich auch so…. normalerweise sollte man deutlich sagen was man will.

    gut, der andere wird das vielleicht nicht so einfach akzeptieren, aber hassen?
    ich habe meine männer nie gehasst. man kann das auch mit würde und anstand regeln. aber das sind meine erfahrungen. sie sind nicht allgemeingültig.

  116. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Mein Ex hat damals auch versucht, mir das Leben zur Hölle zu machen. Das ich meist ruhig geblieben bin, hat ihn am meisten genervt. Bis ich gemerkt habe, er kann nicht anders. Als ich ihm sagte, das er mir ganz entsetzlich leid tut, war Stille.
    Da ist er zum Anwalt gegangen. Kein Mann, der was auf sich hält, will Mitleid von einer Frau.

  117. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Mark, mal nur ne Frage!
    Suchst du denn trotzdem nach einer Beziehung?

  118. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    na, also, da hamers doch….und so wie ich von anderen hier gelesen hab, haben auch schon viele die Hölle durchgemacht…und das ist doch dann größtenteils Hass, wer hätte das am Anfang gedacht als es noch Liebe war..

  119. Beantwortet am 14.12.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    mark, ok ….. klar, dieses gefühl kennt ja wohl jeder :-)
    aber deshalb würde ich niemanden hassen, sondern sagen: ich ziehe aus!

  120. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Und da werden wir Gernesingles für unsere Lebensweise verachtet, WEIL wir nach rechts und links schauen……

  121. Beantwortet am 14.12.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    vielleicht verstehen wir unter hass auch nur unterschiedliche dinge! :-D

  122. Beantwortet am 14.12.2012 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    HASS hört sich schlimm an und ist sehr negativ. HASS macht krank.
    Wenn eine Beziehung zu Ende geht ist eher Enttäuschung, Verletzt sein, Bitterkeit, Ratlosigkeit, Hilflosigkeit, Angst und Trauer.
    Besonders, wenn man(n)/ frau verlassen wird. Werde ich verlassen, bin ich relativ machtlos.
    Anders liegt die Sache, wenn ich verlasse. Dann bin ich diejenige, die geht und dann sieht die Welt gleich anders aus.

  123. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Wilde, da kannste Recht haben. Für meinen Geschiedenen habe ich Mitleid empfunden und meinen Verstorbenen Mann habe ich nach dessem Tod anfangs gehasst, weil er mich einfach alleine gelassen hat.

  124. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    So, nun hört aber das Trübsinnige hier mal auf, gelle…..:)

    Was macht ihr am WE? Glühwein verputzen ohne Ende?

  125. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    ja, friends, ich bin nicht der Typ, der da ewig da rumjammert, irgendwann ist das für mich abgeschlossen – ich schaue nach vorne…..ich habe mich damals schon auch gewehrt, als endlich Schluss war….ich war aber vorher nicht dazu fähig, weil ich diese Frau noch sehr geliebt habe….tja, sie mich aber nicht mehr :-D

    trübsinnig ? das ist für mich abgeschlossen und tut mir auch nicht mehr weh…

    ist eine Erfahrung…

  126. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Ach Spatz, ich habe mal jemanden verlassen, den ich eigentlich sehr gemocht habe.
    Das war für mich eine schreckliche Angelegenheit. Das war (anderer Thread) der Ja-Sager…….grins……
    Ist heute mein bester Freund

  127. Beantwortet am 14.12.2012 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    @Mark,
    wie die Partnerschaften von rechts und links sind dafür kann ich nichts.
    Wenn diese Menschen neben einander her leben, sich nichts mehr zu sagen haben, nichts mehr füreinander empfinden und die Beziehung nur eine Zweckgemeinschaft ist, dann ist das deren Problem. Ich weiß für mich, ich habe nur ein Leben und ich nehme mir die Freiheit, wenn eine Beziehung nicht mehr stimmig ist, zu gehen.
    Ich bin nicht mehr bereit meine wertvolle Lebenszeit mit einem Partner zu verbringen, der mir nichts mehr bedeutet und unser Zusammensein eine Qual ist.

  128. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Also Mark, auf zum Glühweinstand. Hey, am WE werde ich mal endlich aufm anständigen WM kommen. Auf nach Siegen Leute. Da machen wir ein kollektives Umarmungsfest raus…..
    -
    War ja bloss son Gedanke ;)

  129. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Spatz, mittlerweile wissen wir ja alle, wie kurz das Leben sein kann. Warum sollte man sich da was verkneifen?
    Ich gebe dir vollkommen Recht.

  130. Beantwortet am 14.12.2012 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    @ friends
    das ist vielleich ein bißchen Vergangenheitsbewältigung,
    Am Wochenende, sprich morgen werde ich arbeiten bis 14 Uhr. Abends gehe ich mit meiner erwachsenen Tochter auf ein Oldie-Konzert. Schau mer mal wie lange das geht. Und am Sonntag relaxen. Und schon ist das Wochenende vorbei.

  131. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    @ulmerspatz: vorsicht, das ist nicht immer so leicht, z.B. kenne ich ein Paar die sind 30 Jahre verheiratet, stimmt aber seit langer Zeit schon nix mehr, schaffen eine Trennung aber nicht, nehmen das Unglücklichsein in Kauf….

    stellt Euch mal vor sich nach 30 Jahren zu trennen….das schafft nicht mehr jeder…

    problematisch ist es auch wenn der eine den Partner noch liebt, der andere aber nicht mehr…ist alles nicht so einfach…

  132. Beantwortet am 14.12.2012 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    Wenn Siegen nicht so weit wäre, könnte man es sich direkt überlegen :-) )))

  133. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Ich weiss, das viele Probleme damit haben, Klartext zu reden, Mark.

    Eine Trennung zu schaffen, ist sicher nicht einfach, aber zu schaffen. Ist nur Bequemlichkeit

  134. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Meine Schwägerin hat sich nach 27Jahren getrennt und verbucht das für sich als Neubeginn. Sie freut sich drauf. Mit ihrem Mann ist alles geklärt.
    Sie mögen sich nach wie vor, aber beide haben noch Pfeffer im Hintern, welches sie miteinander nicht rauslassen können.

  135. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Spatz, wo kommste denn her?

  136. Beantwortet am 14.12.2012 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    @ Mark
    ich bin ja nun schon ein paar Jährchen älter als ihr und hatte eine Gaststätte. Glaube mir von 50 Paaren alle über 30 Jahre verheiratet, hatten sich mindestens 30 Paare nichts mehr zu sagen, geschweige denn Sex miteinander. Ich wäre, wenn ich noch verheiratet wäre heute auch 38 Jahre verheiratet. Irgendwann habe ich meinem Ex-Mann per Telegramm gedankt, daß alles so gekommen ist. Wer weiß wie mein Leben heute wäre.

  137. Beantwortet am 14.12.2012 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    @ friends
    aus Ulm, zwischen Stuttgart und Augsburg gelegen

  138. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Tja, wie sagt man so schön ” Jedes Ende kann ein neuer Anfang sein”.
    Aber ich glaube, dazu muss man die nötige Stärke haben, um das einzusehen

  139. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Spatz, öhm, da wird euer WM sicher schöner sein, vor allem mit dem höchsten Kirchturm der Welt….:)

  140. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    keine Sorge, ich hab kein Problem das zu erzählen…mir gehts auch supergut, ich wollte das nur mal verdeutlichen wie aus einer großen Liebe eine Abneigung und Hass (den anderen absichtlich zu verletzen) werden kann….schönes weekend Euch

  141. Beantwortet am 14.12.2012 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    @ Mark
    den Leuten, die 30 Jahre verheiratet sind, und unglücklich sind, denen kann man nicht helfen. Jeder ist an seinem Glück oder Unglück selbst schuld. An was hängt man, an Haus, Auto, Geld Status usw. Es ist einfach nur Feigheit und Bequemlichkeit, wenn man nicht geht.
    Ich bin heute keinen Tag mehr bereit in einer unglücklichen Partnerschaft zu leben.
    Wozu auch.
    Es geht im Leben immer weiter, auch wenn im ersten Moment kein Weg zu sehen ist. Ich glaube fest daran.

  142. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Es gibt doch diese WKW-Parties.
    Könnte man da nicht ne “Liebesfragen- Forum- Party” machen?
    -
    Sind doch soviele nicht. Ein kleiner erlesener Kreis…………..;)

  143. Beantwortet am 14.12.2012 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    @friends
    Ja unser WM ist direkt vor dem Münster. Er ist relativ groß und sehr bekannt. Es kommen viele aus der Schweiz und Österreich zu uns, Busweise. Sämliche Parkhäuser sind ab 15 Uhr überfüllt.

  144. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    @ulmerspatz: das ist ja das, was ich vielen hier auch deutlich machen will:

    sorgt dafür das ihr Euch mögt, Euch wohlfühlt, Euch liebt, sucht was, was Euch auch alleine Spaß macht…viele hängen sich NUUUUUUR in eine Partnerschaft rein, werden “abhängig”, wollen nicht alleine sein, suchen ganz angespannt, kontrollieren den anderen, sind Dauereifersüchtig, werden depressiv wenn se nach 4 Wochen bei fs niemanden finden, etc….das ist der falsche Weg !

  145. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Spatz, das kann ich mir gut vorstellen. Fürn WM bin ich eigentlich noch nie weit gefahren. Aber der Soester WM ist echt heimelig. Schön in der Altstadt.
    Eine der ältesten Städte Deutschlands mit einer teilweise noch gut erhaltenen Stadtmauer.
    Upps, nu werde ich auch noch romantisch…………….

  146. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Hey Mark, warum verachtest du dann Singles, die nur zwanglose Beziehungen wollen?

  147. Beantwortet am 14.12.2012 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    @mark
    da hast Du schon recht mit dem was Du sagst und denkst, aber das muß der- oder diejenige für sich alleine einsehen, denn jeder einzelne hat sein Glück oder Unglück selbst in der Hand. Jeder aber auch jeder Mensch ob verheiratet, in Partnerschaft lebend, Single usw. ist für sich selbst verantwortlich. Das nenne ich Eigenverantwortung.

  148. Beantwortet am 14.12.2012 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    WM ist schön, gehe oft alleine hin, wäre zu zweit aber schöner.:-)))

  149. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Aus seinen Erfahrungen sollte man lernen oder man hängt sich rein und geht unter.

  150. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Hihi, Spatz, alleine hingehen, zu zweit nach Hause gehen…..

  151. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    @friends: verachten ? nein, das ist deren Sache…ich persönlich will nur nicht eine Frau die was weis ich viele Männer schon hatte…das ist eben meine Einstellung, andere dagegen haben damit kein Problem…ich verachte diese nicht, möchte aber keine solche Frau….

  152. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Ich weiss nicht, wieso du glaubst, das eine Frau, die eine zwanglose Beziehung möchte, mit haufenweise Männern ins Bett geht?

  153. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    aha….da liegt der Hund begraben: dann sag ichs so: die mit was weis ich vielen Männern intim wurden…es ist sicherlich nichts dabei wenn eine Frau ab und zu mit einem Mann ausgeht und mit dem einfach ratscht…

  154. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Ich sag mal so. Ich hatte ein Jahr eine zwanglose intime Beziehung mit einem Mann.
    Auch dann bin ich treu, weil ich da bekomme, was ich möchte und brauche.
    Keiner, der mir mit Lebensplanung und Ketten kommt. Kein Beziehungsstress, weil nach ein paar Jahren, von wegen rechts und links schauen, die Luft raus ist.

  155. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    ich verstehe….Du hattest aber schon mal auch so schön geschrieben über Deinen Mann, nichts konnte uns trennen, das ist übrigens LIIIIIIIEEEEEEEEBE…..möchtest jetzt eher zwanglose Beziehungen ?

  156. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Hey, gut aufgepasst ;) . Ich habe in meinem Leben bisher nur einmal geliebt. Und das war mein verstorbener Mann. Danach bin ich auf der Suche nach “dem nicht allein sein wollen” nur auf die Schnautze gefallen. Ja, auch ich habe mal gedacht, mein Leben kann nur ein Mann bereichern. Pustekuchen, habe mich ausnutzen lassen, gefühlsmässig und finanziell, WEIL ich so was blödes gedacht habe.
    Nu ist Feierabend.
    Ich bin gar nicht so vehement gegen was Festem. Nur muss da einer kommen, der es wert ist. Weil ich ICH es mir wert bin. Vielleicht klingen einige Sachen hier von mir manchmal egoistisch und gefühlskalt, ist aber nicht so. Manche Menschen haben eine Mauer errichtet, Selbstschutz nennt man das wohl.
    Bis da wirklich mal jemand mein kleiner Herzchen erobert, geniesse ich einfach mein Leben, auch wenn es ganz zwanglos ist.

  157. Beantwortet am 14.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    eins hatte ich schon immer (oft auch leider) ;) : ein superscharfes Gedächtnis…

    ich verstehe…klint vollkommen logisch und nicht egoistisch was da schreibst…

    laß es Dir gutgehen…schönes weekend :-)

  158. Beantwortet am 14.12.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Daaaanke. Dir/Euch auch.
    Angenehme Nachtruhe

  159. Beantwortet am 15.12.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @Mark: “ich persönlich will nur nicht eine Frau die was weis ich viele Männer schon hatte…”

    also da habe ich es doch mit meiner abneigung gegen verkleidete oder adpöse einen klaren vorteil – ich sehe es ihnen an :-D

  160. Beantwortet am 15.12.2012 von
    2014 Jahre alt

    Julien, was magst Du eigentlich nicht an einer Frau ? (jetzt bitte ohne Äußerlichkeiten, eher Eigenschaften, Vorleben)

  161. Beantwortet am 15.12.2012 von ganznormale67
    47 Jahre alt

    Liebe kann man nicht erklären oder beschreiben und das schon gar nicht Julien.
    Verwunderlich ist nur das grad er die Frage gestellt hat.
    Dir das zu beschreiben ist doch eigentlich Buchstabenverschwendung, denn Du wirst immer dagegen halten.
    Aber wenn ich mich richtig erinnere warst auch Du mal verheiratet und ich denke auch Du hast mal geliebt?!?
    Sich selbst zu lieben ist tatsächlich der erste Schritt um wirklich zu lieben, aber wenns soweit ist, dann will man nicht mehr an erster Stelle stehen
    Aber es gibt natürlich auch absolut liebesunfähige Egoisten, denen gegenüber stehen die wahnsinnigen Frauen die glauben “ich kann ihn retten, ich kann ihn ändern”. Arme Mädels, denen ist leider nicht zu helfen
    All das ist bitte mit einem Augenzwinkern zu verstehen, trotzallem bin ich nämlich überzeugt das unser Julien ein (ziemlich) Lieber ist

  162. Beantwortet am 16.12.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    friends, das sehe ich auch so!
    “Ich bin gar nicht so vehement gegen was Festem. Nur muss da einer kommen, der es wert ist. Weil ich ICH es mir wert bin.” unterschreib ich sofort!

  163. Beantwortet am 21.12.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @Mark:

    eingenschaften die ich an frauen nicht mag:
    - dummheit
    - berechnung
    - ungepflegtheit
    - permanent makeup
    - wenn sie morgens vor mir aufsteht weil die mir ungeschmickt nicht unter die augen treten will

    völlig egal ist mir hingegen ihr vorleben, denn im zweifel ist der plan eine gemeinsame zukunft – egal wie lange sie dauert! es gibt einfach ein alter in dem hat man eben eine vergangenheit – na und, alles andere wäre mir persönlich auch suspekt!

  164. Beantwortet am 21.12.2012 von JulienKay
    52 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @ ganznormale: wie kommst du nur darauf ich könne nicht lieben? ich liebe durchaus, mich, frauen, guten wein und gutes essen. nur – und das ist glaube ich völlig normal – ist das, was sich der einzelne unter liebe vorstellt nunmal unterschiedlich – dem einen der ruhige hafen, dem anderen die stürmische see.
    ich bin ja deiner meinung das wir alle nach liebe streben, der eine mag nur den einen menschen suchen, der andere findet sein glück anders, das ist ok.
    ABER: sein ziel nicht zu erreichen und den anderen die schuld geben, das geht garnicht. das andere, zum bsp. friendscout daran schuld sein sollen ist meines erachtens eine ziemlich blöde ausrede. es liegt zu 99,9% aller fälle an den leuten selbst.
    und der wahnsinn der frauen den du ansprichst, meine “zielgruppe” ist älter als 35 jahre und ich lüge niemanden an UND ich lege extremen wert auf intelligenz bei einer frau – von daher kann ich ein treffen mit einer solchen frau wenn auch nicht ausschliesen, so doch minimieren. sorry, aber denen kann ich dann auch nicht helfen.

  165. Beantwortet am 21.12.2012 von wildesding
    44 Jahre alt

    ich lese heraus… julien will nicht gerettet werden! :-D
    ich frage mich auch , von was?

Liebesfrage stellen