Vergangenheit nicht zu bewältigen?

Gefragt am 16.11.2012 von Geloeschtes Mitglied
 

Was tun, wenn der Partner sich von seiner glücklichen lange vergangenen Ehe nicht befreien kann?
Was tun, wenn er sich von den Erinnerungen nicht trennen kann und wenn er die neue Partnerin als nicht so wichtig wie die Ex-Ehefrau betrachtet? Wenn die vergangene Ehe als Meilenstein, Liebe meines Lebens usw beschrieben wird? Nur davon laufen, so schnell es geht?

veröffentlich im Bereich Beziehungsprobleme & Trennung / Beitrag melden

7 Antworten

  1. Beantwortet am 17.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Davon laufen?
    Gar nicht erst anfangen. Braucht man wirklich jemanden, der seine Exfrau als Mass aller Dinge hinstellt?!
    Gib ihm doch den Rat, erst mal sein Leben zu ordnen. Er muss rausfinden, was er will. Ausser du willst Psychologin spielen.
    Du bezeichnest ihn als “Partner”, dann besteht die Beziehung ja schon länger.
    DU solltest ihm wichtig sein. Wenn du ihn liebst und ihn willst, dann wird das sicher nicht einfach.
    Deine Entscheidung, dein Leben, deine Nerven.
    Klingt etwas hart?
    Sind aber Tatsachen, genau wie sein festhalten an seine Erinnerungen.

  2. Beantwortet am 17.11.2012 von ulmerspatz54
    59 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    Ich halte es wie friends 50. Mit so jemanden fange ich garnichts erst an. Jemand, der mit seiner Vergangenheit nicht abgeschlossen hat ist auch nich fähig eine Zukunft mit Dir zu beginnen. Warum ist denn seine alte Beziehung zerbrochen?
    Wenn die Frau soooooo toll war?
    Was heißt er kann sich von seinen Erinnerungen nicht trennen?
    Wir alle haben Erinnerungen, gute und schlechte. Etwas Altes muß abgeschlossen sein, daß etwas Neues entstehen kann.
    Er hebt die Exfrau über Dich. Wo ist Dein Selbstbewußtsein? Sorry, da wäre ich schon weg, bzw. hätte es schon garnicht angefangen.
    Klingt hart, aber realistisch.
    Ich wünsche Dir viel Kraft für eine Entscheidung.

  3. Beantwortet am 17.11.2012 von friends50
    45 Jahre alt

    Die Frage, woran seine Ehe zerbrochen ist, würde mich auch interessieren. So wie du es schreibst, hat er vielleicht geklammert, wenn er seine Exfrau auf ein Podest stellt.

  4. Beantwortet am 17.11.2012 von JulienKay
    51 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    also grundsätzlich schliesse ich mich meinen vorschreibern an – lauf weg. weisst du, es ist völlig egal was er eigentlich möchte, ob eine zukunft oder “nur” sex, seine ex (und das auch noch verbal) auf ein solches podest zu stellen ist dir gegenüber schlicht und ergreifend eine frechheit, ganz schlechtes benehmen, geht garnicht – also vergiß ihn. sollte dir das irgenwie schwerfallen, denke immer daran das dir mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit viel stress erspart geblieben ist !

  5. Beantwortet am 17.11.2012 von Unsichtbare
    46 Jahre alt

    Eigentlich egal warum er von seiner Ex nicht loskommt, er hat die Beziehung definitiv noch nicht verarbeitet und abgehakt. Folglich hat eine neue Beziehung keinen Sinn und Bestand. Versuch erst gar nicht die verständnisvolle Mutter Theresa zu spielen. Du verlierst und es (ER) wird Dich verletzen!

  6. Beantwortet am 17.11.2012 von AFireInside
    52 Jahre alt

    Jeder hat ein Vorleben, ist normal… aber wenn es nicht verarbeitet ist, dann bringt das nichts.
    Wer will denn ständig irgendwelchen Vergleichen standhalten…. und dann noch gegen eine Frau, die wohl himmlisch und unerreichbar war.

    Hatte das mal bei einem Mann, dem die Frau verstorben war… ich verstand, dass er sie nicht aus seinem Herzen verbannen konnte… aber das macht jede neue Beziehung zunichte und unerträglich.

    Entweder man lässt sich nicht drauf ein oder man leidet… einen Mittelweg gibt es nicht. Höchstens, wenn er sich in psychologische Behandlung begibt. Denn normal ist es nicht (ist ja wohl schon etwas her mit der Trennung, was man dem Text entnehmen kann).
    Das Leben ist zu kurz, um sich selbst etwas Qualität zu nehmen…

  7. Beantwortet am 18.11.2012 von wildesding
    43 Jahre alt

    wie? …du denkst noch drüber nach? nix wie weg!
    es sei denn, du bist psychotherapeut und brauchst einen neuen patienten ;-)

Liebesfrage stellen