Herz oder Verstand

Gefragt am 01.01.2013 von Hibiskus135
 
/ 44 Jahre alt
 / FriendScout24 Pseudonym: Hibiskus135

Hallo, ich habe schon ein paar Mal hier reingeschaut und habe doch jetzt auch mal eine Frage.
Ich habe vor einigen Tagen auf FS 24 einen Mann kennengelernt, mit dem ich mich auf Anhieb super verstanden habe. Wir haben gechattet, geskypt, uns getroffen und viel Spaß zusammen gehabt. Und ich denke, wir wollten beide, dass es mehr wird. Er auch, wie ich dem entnommen habe, was er geschrieben und gesagt hat. Nun hat er jedoch ganz plötzlich Schluss gemacht, mit der Begründung, wir würden völlig verschieden Leben führen und die Entfernung (60 km) ist zu groß. Ich kann das nicht so ganz verstehen. Wie seht Ihr das?

Wünsche Euch allen noch ein frohes, neues Jahr

veröffentlich im Bereich Beziehungsprobleme & Trennung / Beitrag melden

41 Antworten

  1. Beantwortet am 01.01.2013 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    @ Hibiskus
    Das tut erst einmal weh.
    Abstand ist meiner Meinung nach jetzt wichtig.

    Führt ihr wirklich so verschieden Leben wie er vorgibt?
    Wieviel weißt Du wirklich von ihm? Ist er vielleicht sogar noch gebunden?
    60 km ist eine Ausrede. (keine Entfernung)

  2. Beantwortet am 01.01.2013 von FritzTheCat
    2014 Jahre alt

    …da hast Du einfach eine Niete gezogen. Wahrscheinlich kann man das meiste, was er Dir erzählt hat unter “kreative Wahrheiten” abbuchen. Denk Dir einfach, dass Du Glück gehabt hast, Dich nicht noch mehr emotional an diesen Knallkopf zu binden und gebe auf keinen Fall Dir die Schuld! . Falls es Dir ein Trost ist: Wir Männer machen ähnliche Erfahrungen….

    Also: Neues Jahr, neues Spiel, neues Glück!

  3. Beantwortet am 01.01.2013 von Hibiskus135
    44 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: Hibiskus135

    Danke Euch beiden!
    Ich weiß nicht, ob unsere Leben so verschieden sind, wie er meint. Natürlich muss man sich in einer neuen Beziehung was gemeinsames schaffen und kann nicht an allem alten festhalten. Er lebt halt allein, ich habe zwei Kinder, was ihn aber eigentlich nie gestört hat.
    Ich denke auch, dass 60 km keine zu große Entfernung sind.
    Es tut schon weh, wenn man nach Monaten hier endlich mal jemanden findet, bei dem es sich gut anfühlt und dann sowas kommt.

  4. Beantwortet am 01.01.2013 von Sternenfeuer
    2014 Jahre alt

    :-(

    Was soll man dazu sagen? Ich denke unser Kater hat es ganz gut auf den Punkt gebracht. Natürlich tut es weh, natürlich ist es doof.

    Aber reflektier mal ganz ehrlich: Ging es dir tatsächlich um DIESEN Mann, oder war es in erster Linie der Gedanke, dass du endlich einen der “Richtigen” kennen gelernt und wieder eine Partnerschaft aufbauen kannst?

    Mir hilft dieser Gedanke. Denn meistens stelle ich fest, dass es mir (vor allem bei einer kurzen Bekanntschaft) eher um den Gedanken an eine wundervolle Partnerschaft ging und nicht um diesen einen speziellen Mann.

  5. Beantwortet am 01.01.2013 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    Sei froh, daß er sich jetzt schon geoutet hat. So kannst Du rechtzeitig die Notbremse ziehen.
    Neues Jahr, neues Glück, Du hast was besseres verdient.

  6. Beantwortet am 01.01.2013 von FritzTheCat
    2014 Jahre alt

    …es ist nun mal so, dass im Internet und speziell auf Partnerschafts- und Datingbörsen sich teilweise – gelinde gesagt – “sonderbare” Menschen beiderlei Geschlechts herumtreiben.
    Ist man mit diesem Medium nicht vertraut, kann es schon zu Enttäuschungen kommen, wenn man auf ein “Fake” hereingefallen ist. Ist man bereits längere Zeit dabei, bekommt man dann für so etwas ein Näschen.
    Im Fall von “Hibiskus” kann man spekulieren dass
    - er nicht die volle Wahrheit gesagt hat und nun die Notbremse ziehen musste
    - er auf diversen “Hochzeiten tanzt”, mehrgleisig fährt und er etwas besseres gefunden hat
    - “Hibiskus” doch nicht seinen Vorstellungen entsprach und er nicht den Mumm hatte, ihr das direkt zu sagen.
    - er das Daten nur als Freizeitbeschäftigung betreibt

    Wie schon gesagt, es gibt sonderbare Menschen im Netz….

  7. Beantwortet am 01.01.2013 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    @ Fritz
    die Sonderbaren gibt es nicht nur im Netz.
    Nur im Netz kann man sich leichter verstellen.
    Deshalb: Augen auf ………

  8. Beantwortet am 01.01.2013 von
    2014 Jahre alt

    @Hibiskus: normalerweise ist das einfach zu verstehen….
    ich kann Dich aber auch gut verstehen, Hibiskus, weil jetzt einfach die Enttäuschung da ist, man hat jemanden ins Herz geschlossen, und das Verlieren tut jetzt weh….

    Ihr befandet Euch in einer frühen Kennenlernphase. Sowas kann auch noch nach 3 Monaten (ist mir schon passiert) oder nach einem halben Jahr passieren.

    Eventuell hat er mit der Zeit gemerkt, das man doch nicht so zusammenpasst…es hat ihm was nicht gefallen…

    Es dauert eine gewisse Zeit, bis man den Anderen “besser” kennenlernt.

    Das mit den 60 km kann schon wahr sein, denn manch einer muß mit 1000 EUR, oder noch weniger im Monat auskommen….manche Menschen müssen jeden Cent 3 Mal umdrehen…

    Vielleicht ist er auch “mehrgleisig” gefahren (mehere Kontakte, hat sich dann anderst entschieden)
    Da gäbe es sicher noch zig andere Gründe…
    Gruß

  9. Beantwortet am 01.01.2013 von Strandlaufer
    34 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: Strandlaufer

    Och…

    sowas ist sehr schade, aber auch schwierig zu vermeiden. Die Plattform ist nun mal so, dass man fast immer gegen mehrere Personen antritt.

    Wobei für mich jetzt 60km Distanz schon recht viel wären, wobei ich das am Anfang eher schon sagen würde. Aber je nach dem wird einem erst mit der Zeit bewusst, wo es hackt.

    Trotzdem ((Hibiskus))

  10. Beantwortet am 01.01.2013 von
    2014 Jahre alt

    Hibiskus, Du schreibst auch:
    “Wir haben gechattet, geskypt, uns getroffen und viel Spaß zusammen gehabt. Und ich denke, wir wollten beide, dass es mehr wird.”

    In der Anfangsphase lächelt man oft auch über Dinge, die man gar nicht so lustig findet, nur um den anderen nicht zu verletzen oder zu kränken oder höflich zu bleiben, denken tut der aber evtl. ganz was anderst !!

    Daher: man sollte sich viel Zeit lassen zum Kennenlernen, was sind ein paar Wochen oder Monate: nix….

  11. Beantwortet am 01.01.2013 von Hibiskus135
    44 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: Hibiskus135

    Gut, die 60 km sind jetzt relativ, aber da er mich ja angeschrieben hat, hat er das ja schon vorher gewusst, oder? Am Geld denke ich mal, wird es nicht liegen. Und an eine andere glaube ich jetzt irgendwie auch nicht. Aber gut, so lange kannte ich ihn jetzt noch nicht und man kann ja nicht in einen Menschen reinsehen…

    Grüße an euch alle

  12. Beantwortet am 01.01.2013 von
    2014 Jahre alt

    das soll aber jetzt nicht heißen das man bei jedem mißtrauisch sein soll oder denken der spielt mir was vor:

    einfach in Ruhe Kennenlernen…..wenn das immer so einfach wäre, wenn man sich verknallt hat ;-) ;-)

    weiter viel Glück, auch Du wirst mal den Richtigen finden !

  13. Beantwortet am 01.01.2013 von Hibiskus135
    44 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: Hibiskus135

    @ Mark
    klar wird hier oft nicht die Wahrheit gesagt oder eben etwas gebeugt, aber vielleicht sollte man dann manchmal lieber gar nichts sagen, oder?
    Ich wollte mir auch gern Zeit nehmen, um ihn besser kennenzulernen, um dann zu sehen, was geht und was eben nicht, aber soweit ist es ja jetzt leider nicht mehr gekommen :(

  14. Beantwortet am 01.01.2013 von
    2014 Jahre alt

    @Hibiskus: Männer haben auch oft einen “Vogel” und sind genauso wenig zu verstehen wie oft die Frauen…ich habe auch anfangs schon viel gemacht und später gedacht: wie soll das gehen ?…..

  15. Beantwortet am 01.01.2013 von
    2014 Jahre alt

    @Hibiskus: das ist richtig, das ist nicht schön…

    Du kannst ja folgendes machen: schreib ihn nochmals an und frag so ähnlich wie ob er sich “ausgesponnen” hat, oder Du verstehst einiges nicht, etc.

    oder legs zur Seite und widme Dich dem Nächsten zu… ;-) :-) die Welt besteht nicht nur aus einem Spezialisten…

  16. Beantwortet am 01.01.2013 von Hibiskus135
    44 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: Hibiskus135

    @Mark

    Ja, vielleicht werde ich nochmal Kontakt aufnehmen, um mehr zu erfahren, man will es ja dann irgendwie doch wissen.

    Ansonsten machen wir weiter und warten wieder auf den einen unter vielen, der nicht gleich mit einem ins Bett will.
    Legen wir es wieder mal unter Erfahrungen ab.
    Gruß

  17. Beantwortet am 01.01.2013 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    Ich würde ihn nicht mehr anschreiben. Gehe mal davon aus, daß er sich seine Entscheidung überlegt hat und Du event. gar keine Erklärung mehr erhältst.
    Andere Mütter haben auch schöne Jungs. Auf ein tolles 2013.

    Ich hatte hier auch mal so ein Erlebnis. Wir hätten Daten wollen, eine halbe Stunde vorher hat er abgesagt und seit dieser Zeit sämtliche Anfragen von mir gelöscht. Auf dem Handy hat er mich weg gedrückt. Da habe ich ein paar Wochen gewartet und dann noch mal den Kontakt gesucht und dann die selbe Reaktion. Der war sogar zu feige mir es zu sagen. Was solls. Das Leben geht weiter.

  18. Beantwortet am 01.01.2013 von AFireInside
    52 Jahre alt

    Hallo Hibiskus,
    tja, das ist alles nicht angenehm und es bleibt eben nur die Enttäuschung.
    Ich habe Anfang letzten Jahres was Ähnliches erlebt, nur gab es da keine Entfernung….
    Meine Meinung geht sogar so weit, dass ich beide Gründe, die dein Typ angegeben hat, Ausreden sind.
    Mit der Entfernung – das weiß man vorher. Und davon abgesehen sind 60 km nicht wirklich viel, ich kenne Leute, die fahren noch etwas mehr täglich zur Arbeit – also 2 x diese Strecke….
    Was ich in der Hinsicht viel tödlicher finde, sind die Stunden nach einem schönen Wochenende, wenn man sich wieder trennen muss und weiß, dass man sich wieder einige Tage nicht in den Arm nehmen kann. Denn sehen und hören geht ja dank Skype und Telefon. Und das hilft schon…

    Die Sache, dass man doch nicht zusammenpasst, verschiedene Leben führt, ist eine Äußerung, die Männer gern benutzen, weil sie so meinen, die Frau nicht zu verletzen. Und das große Problem ist wohl, dass Männer sehr oft nicht wissen, was sie selbst eigentlich wollen. Habe das selbst erlebt. Es fühlte sich super an, wir hatten Gemeinsamkeiten, viel Spaß miteinander, ähnliche Ansichten etc. Aber dann nach fast 2 Monaten kam die große Erkenntnis von ihm (wohlgemerkt urplötzlich, vorher gab es nie das Thema oder irgendwelche Differenzen), dass er es nicht sieht, dass daraus eine Beziehung werden könnte. Häää? Irgendwie war das schon sowas wie eine Beziehung, die wir führten… Und natürlich noch in der Kennlernphase… Mich hatte das schon echt hart getroffen, vor allem, weil ich den angegebenen Grund so gar nicht nachvollziehen konnte und sich mir Fragen stellten, die er mir aber auch nicht beantworten konnte. Hatte nochmal dann versucht, mit ihm persönlich zu reden (er hatte nur eine SMS geschickt – wie feige)…. aber schlußendlich war es nur ein Hin und Her. Pause… Dann suchte er wieder den Kontakt zu mir… Aber in der Zeit bin ich dann doch so ein bisschen vorgedrungen, was ihn betraf.
    Er lebte ständig in dem Zwiespalt aus dem Wunsch nach Partnerschaft und Zweisamkeit, aber dann wieder die Angst vor Enttäuschung (schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit) und dem Wunsch, seine kleine aufgebaute Welt beizubehalten und keinen “Eindringling” einzulassen.
    Übrigens: er sucht heute noch bei FS… schimpft über die Frauen dort… und sucht und sucht. Aber so lange er sich nicht wirklich auf etwas einlassen kann innerlich, wird das nie etwas.
    Heute habe ich genug Abstand – und habe gerade in der Zeit nach dem Verarbeiten dieser Enttäuschung einen anderen Mann kennengelernt, der doch eher weiß, was er will.
    Also nicht nachtrauern… die Sache abschliessen und weiter schauen… andere Mütter haben auch nette Söhne….

  19. Beantwortet am 01.01.2013 von AFireInside
    52 Jahre alt

    Menschen (ich sage bewusst nicht Männer, denn Frauen können das auch sehr gut) neigen nun mal dazu, nur das Beste zu wollen…. Und somit denken sie, dass es da vielleicht ja auch einen “besseren” Menschen geben könnte, der noch besser zu einem passt, der besser aussieht, der mehr Geld hat… was auch immer.
    Aber bleibt dann die Frage, ob man so etwas will…
    So nach ein paar Wochen und Dates verschmerzt man es vielleicht leichter, nur die 2. Wahl gewesen zu sein – als geschieht das nach vielen Monaten oder Jahren.
    Man möchte doch für den Partner die Nr. 1 sein und so geliebt werden wie man ist – ohne dass sie/er nach anderen Personen schielt….

  20. Beantwortet am 01.01.2013 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    Die Beweggründe war dann so einer die Reißleine zieht sind dann oft für einem selbst nicht zu erklären. Manches Mal weiß derjenige es vielleicht auch nicht.
    Ich für meinen Teil habe beschlossen, das auch nicht mehr lange nach zu haken es bringt mir nichts. Jeden Tag geht wieder die Sonne auf, ich muß sie nur sehen……..

  21. Beantwortet am 01.01.2013 von wildesding
    43 Jahre alt

    ich würde auch keine fragen mehr stellen. er hat seine entscheidung getroffen.
    es gibt noch mehr männer! frau ist doch nicht abhängig ;-)

  22. Beantwortet am 01.01.2013 von friends50
    45 Jahre alt

    Abhaken unter “dumm gelaufen”.

    Wie Wilde und Spatz schon so ähnlich gesagt haben.

    Lange drüber nachdenken hält dich nur von schönen Dingen ab.

    Habe auch gemerkt, das man mit MANN nicht reden kann, wenn er nicht mehr will.
    Da brauch man keine Romane zu überlegen.

  23. Beantwortet am 01.01.2013 von Strandlaufer
    34 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: Strandlaufer

    Hm…
    eventuell kann es auch sein, das der Mann einfach das gute Gefühl nach mehr verloren hat. Manchmal kann das Schlag auf Schlag gehen und lässt sich durch Reden nicht rückgängig machen. Je nach dem kann er Dich dann als normale Freundin behalten, aber mehr ist dann eben nicht mehr möglich. In dem Fall mag er dich sogar immer noch, aber eben nicht so, dass eine Beziehung in dem Sinn möglich wäre. In dem Fall wüsste ich jetzt auch nicht wie ich mich richtig verhalten sollte… weil das eine sehr schwierige Situation ist, vorallem wenn man die andere echt noch mag. Da man weiss, dass man sie verletzen muss… so oder so…. schwierig.
    Ob es so ist, bezweife ich, es gibt viel zu viele Möglichkeiten… aber nicht alle müssen zwingend bösartig sein. Kontakt auf die Art abzubrechen ist das einfachste, zumal er bei der Version nicht mal Dir die Schuld gibt, was er auch hätte machen können. Vermutlich ist die Version die, wo er denkt, dass es Dich selbst am wenigsten trifft, Ausrede hin oder her.

    Und ich denk wie andere mit größerer Erfahrung hier auch, dass er sich das Überlegt hat und Du nur noch wenige bis keine Chancen hast das zu ändern.

  24. Beantwortet am 01.01.2013 von Hibiskus135
    44 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: Hibiskus135

    Danke euch allen!
    Werde sicher noch ein paar Tage dran zu knabbern haben, aber ich hoffe, dann geht es normal weiter. Muss es jetzt erstmal etwas sacken lassen.
    Aber irgendwie auch tröstlich, dass es einem nicht alleine hier so geht, dass alle schon ihre Erfahrungen damit gemacht haben.
    Vielleicht sollte man auch wissen, was man will, wenn man sich hier anmeldet.

  25. Beantwortet am 01.01.2013 von FritzTheCat
    2014 Jahre alt

    @Strandläufer

    Da wir die Person nicht kennen, sind wir auf Spekulationen über seine Motivationen angewiesen. Wir können alles schön reden, entschuldigen, ergründen, Verständnis
    zeigen usw. Es wird “Hibiskus” nicht weiterhelfen. Fakt ist, der Mann hat sich, warum auch immer, gegen sie entschieden. Alles was “Hibiskus” nun tun kann ist, eine Runde enttäuscht
    und traurig zu sein und danach möglichst schnell und unvoreingenommen die nächste Chance in Angriff nehmen….

  26. Beantwortet am 01.01.2013 von
    2014 Jahre alt

    lol, das ist wieder unsere Hartfrauenfraktion :-)

    eigentlich ist eine bestimmte Konsequenz schon richtig. Manchmal kommt man aber auch in den unmöglichsten Situationen zusammen… :-)

    Das soll ja nicht heißen das man ewig da rummachen sollte, aber wer weis was der Typ für einen Tag hatte..

    Aber ich brauch grad reden, beim “versetzen” bin ich ja auch konsequent…

    O.K., als Mann tut man sich vielleicht leichter, wieder auf eine Frau zuzukommen…..

  27. Beantwortet am 01.01.2013 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    @ Mark
    ja ich bin konsequent. Ein ewiges sich den Kopf zermartern warum es so gekommen ist bringt meistens auch nichts mehr. Wer nicht will hat schon gehabt. Und für irgendwelche Spielchen bin ich mir zu schade. Aus dem Sandkastenalter bin ich raus.

  28. Beantwortet am 01.01.2013 von wildesding
    43 Jahre alt

    ich sehe das genauso. schade um die zeit.
    und hinterherlaufen geht gar nicht.
    es gibt genug andere menschen, die gerne ihre zeit mit mir verbringen. ;-)

  29. Beantwortet am 01.01.2013 von Bijou
    2014 Jahre alt

    Na da hat wohl einer kalte Füße bekommen. Sei froh, daß er so früh gemerkt hat, daß es für ihn scheinbar doch nicht das Richtige ist. Noch ist ja nicht viel passiert und Deine Kinder kennen ihn ja auch noch nicht, oder?

    Zitat: “Ich weiß nicht, ob unsere Leben so verschieden sind, wie er meint. … Er lebt halt allein, ich habe zwei Kinder, was ihn aber eigentlich nie gestört hat.”

    Das hat er gesagt und vielleicht auch sogar in dem Moment so gemeint, aber er als “Junggeselle” ist sich evtl. nun doch unsicher, ob es ihn nicht doch überfordern würde. Oder aber er hat noch jemand anders kennengelernt, was ja auch noch sein kann. Für mich klingt es so, als ob Du ihm optisch durchaus gefallen hast, aber er hat wie gesagt nun doch noch kalte Füße bekommen und meint eben, wie er es schon so direkt sagt, daß Eure Leben zu verschieden sind.

    Ich würde ihm jetzt auch nicht hinterherlaufen und nochmals genau nachhaken. Wenn er wirklich ehrliches Interesse hat, meldet er sich wieder bei Dir, falls er Dich vermisst. Wenn nicht, sei froh drüber und schau Dich weiter um. Er hat ja Deine Telefonnummer und kann Dich genauso erreichen, wie Du ihn, oder? Ich persönlich würde es wohl dabei belassen. FALLS er sich nochmal melden sollte, kannst Du ja immernoch genauer nachfragen. Ich wünsche Dir aber lieber, daß Du noch jemand anders kennenlernst, den Du magst und der sich nicht so unsicher ist.

  30. Beantwortet am 02.01.2013 von Hibiskus135
    44 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: Hibiskus135

    @ Bijou

    nein, meine Kinder kennt er noch nicht. Das war geplant, dazu kam es aber nicht mehr. Mir kommt es irgendwie auch so vor, als ob er sein Junggesellenleben doch nicht unbedingt aufgeben möchte. Wenn man lange allein lebt, weiß man seine Freiheiten ja auch durchaus zu schätzen.

    Ihr habt ja alle recht, wenn ihr sagt, es kommt noch ein anderer. Leider ist das nicht so leicht zu sehen, wenn man in der Situation drin steckt. Ich habe vor einem Jahr meinen Lebengefährten durch einen Herzinfarkt verloren und habe lange gebraucht, mein Herz überhaupt wieder öffnen zu können. Aber wenn ich das überstanden habe, dann wir das hier auch zu schaffen sein.

    Wünsche euch einen schönen Tag

  31. Beantwortet am 02.01.2013 von JulienKay
    51 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @Hibiskus: “… und viel Spaß zusammen gehabt” – nehmen wir mal an du verstehst unter spaß UNTER ANDEREM das, was auch meine interpretation wäre, könnte es dann evtl sien das ihm der spaß eben kein spaß gemacht hat?
    und bevor die gutmenschfraktion wieder aufschreit – tut mir echt leid, aber im gegensatz zu euren theorien halte ich meine für naheliegend.

  32. Beantwortet am 02.01.2013 von FritzTheCat
    2014 Jahre alt

    @JulienKay

    “… und viel Spaß zusammen gehabt” – nehmen wir mal an du verstehst unter spaß UNTER ANDEREM das, was auch meine interpretation wäre, könnte es dann evtl sien das ihm der spaß eben kein spaß gemacht hat?”

    …würdest Du uns Unwissende bitte darüber aufklären, wie Deine “Spass Interpretation” wäre, damit wir Deinen Gedankengängen und Theorien folgen können….

  33. Beantwortet am 02.01.2013 von JulienKay
    51 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @Unwissende:
    DEFINITION “spaß gehabt” formulierung in einem öffentlichen forum – synonym für sex gehabt.

  34. Beantwortet am 02.01.2013 von AFireInside
    52 Jahre alt

    Julien, kennst du eigentlich auch anderen Spaß???

  35. Beantwortet am 02.01.2013 von friends50
    45 Jahre alt

    Monopoly?

  36. Beantwortet am 02.01.2013 von wildesding
    43 Jahre alt

    mensch ärgere dich nicht?

  37. Beantwortet am 02.01.2013 von Pro123
    2014 Jahre alt

    >>>>Ich denke auch, dass 60 km keine zu große Entfernung sind.<<<<

    Diese Entfernung fällt für mich schon unter den Begriff "Fernbeziehung". Ganz gleich ob das bei deinem Typen der Grund war, aber darauf hat nun mal nicht jeder Lust. Ich ebenfalls nicht! Allerdings würde ich so eine Person erst gar nicht anschreiben und nicht antworten wenn ich angeschrieben werde.
    Das Leben ist schon kompliziert genug, warum soll man sich da bewusst noch mehr Stress ans Bein binden?

  38. Beantwortet am 02.01.2013 von JulienKay
    51 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: JulienKay

    @fire: jede menge, aber den benenne ich dann und umschreibe ihn nicht :-D

  39. Beantwortet am 02.01.2013 von Hibiskus135
    44 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: Hibiskus135

    Spaß haben meinte ich jetzt in jeder Beziehung, Weggehen, Lachen, Albern sein und rumblöden und natürlich auch in der anderen Weise ;)

    Und die 60 km wußte ich ja Anfangs nicht, ist halt Frankfurt und je nachdem, wo man da hin muss, können es von mir aus 40 oder 60 km sein. Ist halt leider die falsche Ecke gewesen.

  40. Beantwortet am 06.01.2013 von Saphira
    28 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: Saphyra

    Ich finds schade, wenn jemand schon bei 60km sagt, es sei zu weit. Aber ich bekomme das auch häufig zu hören. Wohne unmittelbar vor den Toren Berlins und bekomme selbst von Berlinern gesagt “Nee, tut mir leid, das ist mir zu weit weg.” Da kann man dann nicht mehr helfen!

    Er wollte es sich einfach machen. Und auch wenn es sicher wehtut und leichter gesagt als getan ist, da musst du ganz einfach drüber stehen. So jemand ist es dann auch nicht wert ihm hinterherzutrauern.

  41. Beantwortet am 06.01.2013 von ulmerspatz54
    60 Jahre alt
     / FriendScout24 Pseudonym: ulmerspatz54

    Die Entfernung darf nicht das Problem sein.
    Ich bin mal extra wegen einem Mann sogar umgezogen. Auch mit kleinen Kindern damals.
    Der hat von Anfang an gewußt mich mit Kindern oder garnicht.
    Die Beziehung hat auch 15 Jahre gehalten.
    Ich hatte auch mal eine Beziehung mit einem Mann aus Zürich, der ist jedes Mal 3 Stunden für ein Treffen gefahren.
    Ich denke er war nicht ehrlich zu Dir und hat den wahren Grunde verschwiegen.
    Einfach einen Haken dahinter. Du vergeudest Deine Zeit über so etwas zu lange nach zu denken.

Liebesfrage stellen